Glossar

A B C D E F G H I K L M N P R S T U V W X Z

Peeling

Beim Peeling wird die oberste Hautschicht mittels verschiedener Substanzen entfernt. Dies kann zum Beispiel durch Fruchtsäuren oder durch Kräuterschälmasken bzw. andere chemische Substanzen geschehen. Das Ergebnis ist eine sichtbar jünger aussehende Haut.

Photoderm®

Ein Gerät der IPL-Technologie. Dieses vielseitige Gerät lässt sich zur Entfernung von Äderchen, Pigmenten und besonders zur Photorejuvenation einsetzen.

Photodynamische Therapie

Bei dieser modernen Therapie erfolgt die Vorbehandlung mit einem Photosensibilisator (ä-Aminolävulinsäure), der sich vor allem in stoffwechselaktive bösartige Hautveränderungen einlagert. Durch die nachfolgende Lichtbestrahlung werden selektiv die bösartigen Zellen ohne Nebenwirkungen zerstört. Leider ist der Photosensibilisator extrem teuer, so dass die Therapie nur in ausgesuchten Fällen durchgeführt werden kann.

Photorejuvenation

Ist ein Sammelbegriff für die Hautauffrischung durch eine Lasertherapie.

Pigmente

Pigmente sind die farbgebenden Teilchen, die teilweise die Haut selber bildet (Melanozyten) oder die von außen eingebracht werden (Tätowierung).

Pigmentstörung

ist eine mangelnde Neubildung oder ein Abbau von Pigmenten, also farbstoffhaltiger Zellen in der Haut.

Plasmagel

ist eine Füll-Substanz zur Faltenunterspritzung, die aus Blutbestandteilen des Patienten nach Aufarbeitung gewonnen wird. Da es eine körpereigene Substanz ist, sind keine Allergien möglich.

Polyacrylsäure/Hyaluronsäure

Dies sind körpereigene Substanzen (Handelsname Perlane®/Restylan®) die zum Auffüllen von Falten, Närbchen und anderen Defekten in die oberste Hautschicht gespritzt werden.

Polymilchsäure

Auf der Basis von Milchsäure (die im natürlichen Zustand im Körper vorkommt) wurde Poly-L-Milchsäure für das Auffüllen von Falten entwickelt und kommt dafür seit etwa 10 Jahren in der ästhetischen Medizin zum Einsatz. Sie stimuliert den körpereigenen Kollagenaufbau, korrigiert Falten und glättet und festigt die Haut.

Polymorphe Lichtdermatose

Dies ist der lateinische Name für eine Sonnenallergie. Der Name stammt daher, dass diese Hautveränderungen bei den betroffenen Patienten verschieden (=polymorph) aussehen.

Pricktest

Im Pricktest können Allergien des Soforttyps nachgewiesen werden. Hierbei wird die Haut leicht angeritzt und mit den zu testenden Stoffen in Kontakt gebracht. Bei einer allergischen Reaktion tritt innerhalb weniger Minuten eine Rötung und Schwellung auf.

Provokationstest

Der Provokationstest ist eines von verschiedenen Testverfahren, um zu bestimmen auf welche Stoffe der Körper allergisch reagiert. Hierbei wird der Körper mit diesen Stoffen in geringerer Konzentration in Kontakt gebracht und die Reaktion des Körpers beobachtet.

Psoriasis/Schuppenflechte

Psoriasis, auch Schuppenflechte genannt, ist eine nicht ansteckende, chronische Hautkrankheit mit silberweißen, trockenen Schuppenablagerungen auf roten, scharf umgrenzten Flecken mit stärkerer Manifestation an bestimmten Körperstellen; zugrunde liegt eine genetische Veranlagung.